Jetzt den Newsletter abonnieren!

Bleiben Sie auf dem Laufenden:

Wir geben Ihre Daten selbstverständlich nicht an Dritte weiter. Abmelden jederzeit möglich.

  1. Newsletter
  2. Facebook
  3. Instagram
  4. Twitter

U20 unterliegt dem SC Sand

 

Die U20-Frauen des Sport-Club trafen am Sonntag im Badischen Derby auf den SC Sand II und mussten sich trotz guter Leistung unglücklich mit 1:2 (1:1) geschlagen geben

 

Die Freiburgerinnen starteten hochmotiviert und spielfreudig in die Begegnung und hatten bereits nach wenigen Minuten die erste Möglichkeit in der Partie. Nach einer gelungenen Offensivaktion der Hausherrinnen verfehlte der Abschluss jedoch knapp das Gäste-Gehäuse (3.). Quasi im Gegenzug machten es die Gäste besser. Nachdem eine Sander Spielerin in der Freiburger Hälfte zu Fall gebracht wurde, legte sich Julia Rauch die Kugel zurecht. Durch einen Sonntagsschuss aus circa 25 Metern Entfernung erzielte sie die 1:0-Führung für die Ortenauer (4.).

 

Sand stellte nach dem Treffer zur Führung auf ein 4-1-4-1 um und stand fortan sehr tief. Wie auch in der Partie gegen Frankfurt waren die Schützlinge von SC-Cheftrainerin Melanie Behringer nun erneut gezwungen, einen enormen Mehraufwand zu betreiben, um zurück in die Partie zu kommen. Der Sport-Club lief nun noch höher an und versuchte schnelle Ballgewinne zu verbuchen. Dies gelang zusehends und kurz vor dem Halbzeitpfiff belohnten sich die Hausherrinnen. Nach Ballgewinn im Zentrum lief der Ball über die linke Seite und Alina Bantle verwertete die mustergültige Hereingabe zum zwischenzeitlich hochverdienten 1:1 (41.)

 

Nach dem Seitenwechsel machte der SC Sand die Räume noch enger und kreierte kaum noch eigene Offensivaktionen. Dem Sport-Club gelang es durch gutes Kombinationsspiel immer wieder bis zum gegnerischen Sechzehner vorzudringen, ließ dann jedoch die nötige Durchschlagskraft in der Box vermissen, um den ersehnten Führungstreffer zu erzielen. Umso bitterer dann, dass nach einem Ballverlust der Freiburgerinnen, ein Umschaltmoment des SC Sand die erneute Führung der Gäste zur Folge hatte. Eine Sander Spielerin setzte sich auf der rechten Außenbahn durch, drang in den Strafraum des Sport-Club ein und wurde hier von den Beinen geholt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Lea Wioland zum 1:2 (50.).

 

Die U20-Frauen versuchten in der Folgezeit noch einmal alles, um die Partie zu drehen und warfen alles nach vorne. Etwas Zwingendes konnten die SC-Spielerinnen aber nicht mehr verbuchen. Es blieb somit beim letztendlich schmeichelhaften 2:1-Auswärtserfolg des SC Sand.

 

Thomas Andres

 

Stimmen zum Spiel:

Melanie Behringer äußerte sich nach der Partie wie folgt: „Mit der gezeigten Leistung bin ich unter dem Strich zufrieden. Wir müssen daran arbeiten, uns im letzten Drittel noch mehr Chancen zu erspielen und diese dann kaltschnäuziger in Tore ummünzen. In der Defensive müssen wir es zudem verhindern, dass unsere Gegner mit ihren wenigen Möglichkeiten zum Erfolg kommen. Ich bin zuversichtlich, dass wir uns dann für unseren Aufwand schon in der nächsten Partie belohnen und wieder punkten werden."