Jetzt den Newsletter abonnieren!

Bleiben Sie auf dem Laufenden:

Wir geben Ihre Daten selbstverständlich nicht an Dritte weiter. Abmelden jederzeit möglich.

  1. Newsletter
  2. Facebook
  3. Instagram
  4. Twitter

Zweite Mannschaft verliert im Saarland

Noch nicht alles wunschgemäß

Die Zweite Mannschaft des SC Freiburg hat zum Start in die zweite Saisonhälfte der Regionalliga Südwest mit 0:3 (0:0) beim FC 08 Homburg verloren. Die Tore für die Saarländer schossen am Samstagnachmittag Jannik Sommer (70. Minute), Kevin Maek (77.) und Christopher Theisen (81.). Mit weiterhin 18 Punkten liegt der SC II jetzt auf dem 14. Tabellenplatz.

 

Rund zweieinhalb Monate nach dem Heimspiel gegen die SV Elversberg ging es für die U23 des Sport-Club am 21. Spieltag der Regionalliga Südwest wieder um Punkte. Auf die Partie beim Tabellenvierten FC 08 Homburg hatte die Mannschaft seit dem Trainingsstart Mitte Januar hingearbeitet.

 

„Nach einer so langen Vorbereitung wünscht man sich natürlich ein besseres Ergebnis", sagte Christian Preußer. Allerdings hatte der SC-Trainer unabhängig davon eine Begegnung mit unterschiedlichen Phasen gesehen: „Wir haben sehr gut begonnen, hatten zunächst viel Ballbesitz und haben in der ersten Halbzeit ein gutes Auswärtsspiel gezeigt. In der zweiten Hälfte ist es dann von Minute zu Minute Richtung Homburg gelaufen und wir haben nicht mehr so richtig für Entlastung sorgen können."

 

Zur Freiburger Startelf, die im Homburger Waldstadion wieder in einer 3-4-3-Formation agierte, zählte auch Neuzugang Felix Bacher. Der österreichische Innenverteidiger war nach einer ersten Verwarnung allerdings früh gelb-rot-gefährdet und wurde deshalb bereits nach einer guten halben Stunde durch André Barbosa da Silva ersetzt.

 

Bis dahin hatte der SC II nur eine Möglichkeit für die Gastgeber zugelassen. Marcel Carl (27.) schoss nach einer Flanke von Christopher Theisen aus guter Position aber über das Tor. Kurz zuvor wäre fast der Sport-Club in Führung gegangen. Ein von Torwart David Salfeld abgewehrter Ball traf mit Maurice Springfeld den eigenen Mann, und von dessen Knie prallte er knapp am Pfosten vorbei.

 

Kurz vor der Pause bot sich Marvin Pieringer noch eine Möglichkeit, doch Salfeld konnte den Schuss des SC-Stürmers abwehren. Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Gastgeber den Druck, ohne dass sich dies zunächst in weiteren Möglichkeiten niederschlug. Für den SC II scheiterte Barbosa (65.) noch einmal aus der Distanz an Salfeld. Im Gegenzug entschärfte SC-Keeper Niclas Thiede einen Schuss von Ihab Darwiche.

 

Die Homburger drängten weiter und schlossen schließlich einen zielstrebigen Angriff über die rechte Seite mit dem Führungstor ab. Darwiche legte den Ball zurück ins Zentrum, wo der zweifache Torschütze beim 2:2 im Hinspiel, Jannik Sommer (70.) bereit stand und aus wenigen Metern einschoss. „Wir wollten nach dem Rückstand unbedingt zum Ausgleich kommen, haben uns dann aber auch viele technische Fehler geleistet und mit dem zweiten Tor war das Spiel eigentlich entschieden", so Christian Preußer.

 

Fabian Rüdlin war unmittelbar nach dem Rückstand einem Freiburger Treffer nahe, doch Salfeld lenkte den Flankenball noch mit den Fingerspitzen vor dem einköpfbereiten Freiburger zur Seite. Zwei abgeblockte Schüsse von Theisen, eine Flanke von Patrick Dulleck und ein weiterer Schuss von Darwiche gingen dem 2:0 voraus. Kevin Maek (77.) profitierte vom Verwirrspiel im Strafraum und erhöhte per Hacke für Homburg.

 

Ebenfalls auf Vorarbeit von Darwiche und Dullek traf wenige Minuten später Theisen (81.) zum Endstand. Denn das erste Tor für den SC II in diesem Jahr verpasste in der Schlussphase noch einmal Pieringer (85.), der nach einem entschlossenen Vorstoß in den Strafraum beim Abschluss knapp am linken Pfosten vorbei schoss.

 

„Das Ergebnis klingt deutlich, spiegelt aber das Spiel über weite Phasen nicht wieder, auch wenn unsere Niederlage gegen einen starken Gegner unter dem Strich in Ordnung geht", resümierte Christian Preußer. „Wir hatten uns mehr vorgenommen, haben es aber nicht geschafft, die gute Leistung der ersten Stunde auch über 90 Minuten abzurufen."

 

Zum ersten Heimspiel nach der Winterpause erwartet der SC Freiburg II am Sonntag in einer Woche (1. März, 14 Uhr) den FK 03 Pirmasens in der Freiburger Fußballschule.

 

Dirk Rohde

 

 

21.02.-23.02.2020

21. Spieltag

alle Spieltage anzeigen
BegegnungTagZeitErgebnis
TSG 1899 Hoffenheim II – FC-Astoria WalldorfFr, 21.02.2018:3018:302:3
TSG Balingen – 1. FSV Mainz 05 U23Fr, 21.02.2019:0019:001:5
TSV Steinbach Haiger – FC GießenSa, 22.02.2014:0014:002:1
FSV Frankfurt – 1. FC SaarbrückenSa, 22.02.2014:0014:000:1
Kickers Offenbach – Bahlinger SCSa, 22.02.2014:0014:003:0
FC 08 Homburg – SC Freiburg IISa, 22.02.2014:0014:003:0
SV 07 Elversberg – VfR AalenSa, 22.02.2014:0014:001:0
FK 03 Pirmasens – SSV Ulm 1846 FußballSa, 22.02.2014:0014:000:0
TuS RW Koblenz – FC Bayern AlzenauSo, 23.02.2014:0014:000:0
Position Pl. Team Spiele Sp. +/- S U N Tore Punkte Pkt.
1. 1. FC Saarbrücken 21 31 17 1 3 48:17 52
2. SV 07 Elversberg 21 26 15 3 3 48:22 48
3. TSV Steinbach Haiger 20 22 14 3 3 37:15 45
4. FC 08 Homburg 21 9 12 4 5 37:28 40
5. 1. FSV Mainz 05 U23 21 6 10 4 7 33:27 34
6. SSV Ulm 1846 Fußball 21 13 10 2 9 36:23 32
7. FC-Astoria Walldorf 21 8 8 7 6 39:31 31
8. TSG 1899 Hoffenheim II 21 6 8 5 8 36:30 29
9. Kickers Offenbach 21 -1 8 5 8 27:28 29
10. Bahlinger SC 21 -4 8 3 10 32:36 27
11. VfR Aalen 21 4 6 8 7 26:22 26
12. FC Bayern Alzenau 20 -2 6 7 7 25:27 25
13. FSV Frankfurt 21 -7 6 7 8 23:30 25
14. SC Freiburg II 21 -9 7 4 10 26:35 25
15. FC Gießen 21 -19 4 7 10 19:38 19
16. FK 03 Pirmasens 21 -13 3 9 9 19:32 18
17. TSG Balingen 21 -28 3 2 16 23:51 11
18. TuS RW Koblenz 21 -42 0 5 16 11:53 5