Jetzt den Newsletter abonnieren!

Bleiben Sie auf dem Laufenden:

Wir geben Ihre Daten selbstverständlich nicht an Dritte weiter. Abmelden jederzeit möglich.

  1. Newsletter
  2. Facebook
  3. Instagram
  4. Twitter

Torloses Remis gegen SV Elversberg

Heimpunkt, Weihnachtsfeier und Winterpause

Die Zweite Mannschaft des Sport-Club hat sich am Sonntag mit einem Punktgewinn in die Winterpause der Regionalliga Südwest verabschiedet. Das Team von Christian Preußer und Uwe Staib trennte sich am 20. Spieltag in der Freiburger Fußballschule 0:0 vom Tabellenzweiten SV 07 Elversberg.

 

Wie es ist, nicht zu gewinnen, hatten die Gäste aus dem Saarland vielleicht schon fast vergessen. Neun Siege in Folge holte die Mannschaft von Trainer Horst Steffen zuletzt in der Regionalliga Südwest und verkürzte den Abstand auf den Tabellenführer 1. FC Saarbrücken Punkt um Punkt. Nach der letzten Begegnung in diesem Jahr wuchs der Rückstand aber noch einmal von zwei auf vier Zähler, weil es der U23 des Sport-Club in der Freiburger Fußballschule mit einer starken Leistung als erstem Team seit September wieder gelang, gegen die Sportvereinigung zu punkten.

 

„Wenn man ehrlich ist, muss man sagen, Freiburg war heute besser", sagte Gästetrainer Horst Steffen nach dem torlosen Remis, mit dem der SC Freiburg II seine Punktebilanz auf 25 Zähler verbesserte und in der Tabelle auf den elften Platz rückte.

 

„Wir haben ein paar Minuten gebraucht, aber dann ein super Spiel gezeigt", sagte SC-Trainer Christian Preußer. „Natürlich ist man nach zuletzt zwei Niederlagen zufrieden, wenn man gegen einen so starken Gegner punktet und zu Null spielt. Aber wir hatten auch einige hochkarätige Chancen, die wir nicht genutzt haben, was schade war."

 

Gegen den bis dahin besten Angriff der Regionalliga Südwest zeigten die Gastgeber dafür eine äußerst konzentrierte Defensivleistung und ließen über die gesamte Spielzeit kaum Möglichkeiten für die von Beginn an extrem hoch anlaufenden Saarländer zu. Mit Torwart Niclas Thiede, Amir Abrashi und Luca Itter auf der linken Mittelfeldseite zählten dabei auch drei Spieler aus dem Profikader zum Aufgebot der U23, die dem aggressiven Pressing der Gäste geduldig und konsequent spielerische Lösungen entgegensetzte.

 

Vor allem in der ersten Halbzeit erarbeitete sich der Sport-Club in einer intensiven und bis zum Schluss engen Begegnung aber auch gute Chancen zum Führungstreffer. Schon nach drei Minuten behinderten sich Marvin Pieringer und Luca Herrmann in aussichtsreicher Position unfreiwillig gegenseitig. Einen Flachschuss von Herrmann (16.) wehrte Torwart Frank Lehmann ab, der einige Minuten später, nachdem der nächste Versuch von Abrashi geblockt wurde, auch den Nachschuss von Sandrino Braun-Schumacher (23.) parierte.

 

Carlo Boukhalfa setzte kurz darauf einen Flachschuss nur knapp am langen Pfosten vorbei, ebenso wie kurz vor der Pause Pieringer (40.), nach einem präzisen Flugball von Verteidiger Claudio Kammerknecht. Noch näher dran an einem Treffer war der Stürmer nach einer halben Stunde gewesen, als er nach einer Flanke von Konrad Faber mit einem Kopfball an der Latte scheiterte.

 

Nach der Pause hatten die Gastgeber beim Herausarbeiten weiterer Möglichkeiten dann auch immer wieder mit dem böigen Gegenwind zu kämpfen. Weitere Torraumszenen fehlten in der zweiten Hälfte zunächst, beide Mannschaften arbeiteten sich vorwiegend zwischen den Strafräumen aneinander ab. Ein Kopfball von Del Angelo Williams (68.) am Tor vorbei bildete den ersten Offensivakzent der Elversberger im zweiten Durchgang.

 

Fünf Minuten später flog Boukhalfa beim Kopfballversuch knapp an einer Hereingabe des eingewechselten David Nieland vorbei. Ganz so klare Abschlussmöglichkeiten wie in der ersten Halbzeit konnten sich die Gastgeber letztlich nicht mehr herausarbeiten. „Man hat mit der Zeit auch gemerkt, dass die Kräfte auf beiden Seiten nachgelassen haben", sagte Christian Preußer. „Es wäre sicher ein anderes Spiel geworden, wenn wir 1:0 in Führung gehen, aber die Leidenschaft, mit der die Mannschaft bis zum Schluss alles reingelegt hat, war sehr positiv."

 

In den Schlussminuten drängten noch einmal die Gäste und am Ende hielt Niclas Thiede den Punkt endgültig fest. Der Keeper parierte zunächst einen Schuss von Robin Fellhauer (88.), der zu Saisonbeginn vom SC II nach Elversberg gewechselt war. Und auch als in der Schlussminute der ebenfalls eingewechselte Kai Merk frei zum Abschluss kam, war Thiede zur Stelle und wehrte ab.

 

Am Ende stand in der Freiburger Fußballschule das selbe Ergebnis auf der Anzeigetafel wie beim Hinspiel im August in der Elversberger Ursapharm-Arena an der Kaiserlinde. „Auch wenn es heute hätte mehr sein können für uns, zweimal 0:0 gegen Elversberg zu spielen, die neben Saarbrücken der Topfavorit auf den Aufstieg sind, das ist schon gut. Wir wollten mutig sein und das ist uns gelungen", resümierte Christian Preußer.

 

Auf den letzen Heimpunkt des Jahres und vor dem Beginn der Winterpause folgte bei der U23 des Sport-Club am Abend noch die gemeinsame Weihnachtsfeier. Mit frischen Kräften und nach der Wintervorbereitung geht es im neuen Jahr dann im noch zu terminierenden Spiel beim FC 08 Homburg (22./23.02.2020) wieder um Regionalligapunkte.

 

Dirk Rohde

 

 

 

07.12.2019-10.03.2020

20. Spieltag

alle Spieltage anzeigen
BegegnungTagZeitErgebnis
1. FC Saarbrücken – TuS RW KoblenzSa, 7.12.1914:0014:007:0
FC Gießen – FK 03 PirmasensSa, 7.12.1914:0014:001:1
FC-Astoria Walldorf – TSG BalingenSa, 7.12.1914:0014:004:0
SSV Ulm 1846 Fußball – FC 08 HomburgSa, 7.12.1914:0014:002:0
Bahlinger SC – TSG 1899 Hoffenheim IISa, 7.12.1914:0014:000:1
1. FSV Mainz 05 U23 – FSV FrankfurtSa, 7.12.1914:0014:002:1
SC Freiburg II – SV 07 ElversbergSo, 8.12.1914:0014:000:0
VfR Aalen – Kickers OffenbachSa, 15.02.2014:0014:003:0
FC Bayern Alzenau – TSV Steinbach HaigerDi, 10.03.2015:3015:30abgesagt
Position Pl. Team Spiele Sp. +/- S U N Tore Punkte Pkt.
1. 1. FC Saarbrücken 20 30 16 1 3 47:17 49
2. SV 07 Elversberg 20 25 14 3 3 47:22 45
3. TSV Steinbach Haiger 19 21 13 3 3 35:14 42
4. FC 08 Homburg 20 6 11 4 5 34:28 37
5. SSV Ulm 1846 Fußball 20 13 10 1 9 36:23 31
6. 1. FSV Mainz 05 U23 20 2 9 4 7 28:26 31
7. TSG 1899 Hoffenheim II 20 7 8 5 7 34:27 29
8. FC-Astoria Walldorf 20 7 7 7 6 36:29 28
9. Bahlinger SC 20 -1 8 3 9 32:33 27
10. VfR Aalen 20 5 6 8 6 26:21 26
11. Kickers Offenbach 20 -4 7 5 8 24:28 26
12. SC Freiburg II 20 -6 7 4 9 26:32 25
13. FSV Frankfurt 20 -6 6 7 7 23:29 25
14. FC Bayern Alzenau 19 -2 6 6 7 25:27 24
15. FC Gießen 20 -18 4 7 9 18:36 19
16. FK 03 Pirmasens 20 -13 3 8 9 19:32 17
17. TSG Balingen 20 -24 3 2 15 22:46 11
18. TuS RW Koblenz 20 -42 0 4 16 11:53 4