Jetzt den Newsletter abonnieren!

Bleiben Sie auf dem Laufenden:

Wir geben Ihre Daten selbstverständlich nicht an Dritte weiter. Abmelden jederzeit möglich.

  1. Newsletter
  2. Facebook
  3. Instagram
  4. Twitter

Frauen II besiegen die TSG Neu-Isenburg mit 4:1

 

Am vergangenen Sonntag traf der Sport-Club in seiner Auswärtsbegegnung der Regionalliga Süd auf die TSG Neu-Isenburg.

 

 

Stark ersatzgeschwächt trat das Team von SC-Coach Malte Herbers die Reise nach Hessen an. Nachdem die Freiburgerinnen das Hinspiel klar mit 9:0 für sich entscheiden konnten, musste das Trainerteam im Rückspiel aufgrund von krankheitsbedingen Ausfällen kräftig rotieren. Neu-Isenburg startete gut in die Begegnung, der SC hingegen stand teilweise neben sich, was laut Malte Herbers den vielen Positionswechseln geschuldet war. Die TSG nutzte die anfängliche Unsicherheit im Freiburger Team und Dramla Bulut stellte in der siebten Spielminute auf 1:0 für die Hausherrinnen. Neu-Isenburg erspielte sich in der Folgezeit einige sehr gute Gelegenheiten, die jedoch alle von der sehr gut aufgelegten SC-Schlussfrau Rafaela Borggräfe entschärft wurden.

 

Diesem Führungstreffer und dem Spielverlauf war es geschuldet, dass SC-Trainer Malte Herbers seine Reihen neu sortierte. Die Umstellung trug Früchte und nicht zuletzt der sich nun stetig steigernden Jenny Beyer war es zu verdanken, dass der Sport-Club wieder zurück in die Partie fand. Nach schöner Flanke von Jenny Beyer war es dann soweit. Michaela Seifritz steht goldrichtig am zweiten Pfosten und netzte ohne Probleme zum mittlerweile verdienten 1:1 ein (21.). Nur kurze Zeit Später drehte der SC die Partie. Nach Eckball von der linken Seite erzielte Jessica Reinhardt per Kopf die 2:1-Führung für den Sport-Club. Die Gäste aus Südbaden dominierten nun Ball und Gegner und hätten durch etliche, gut herausgespielte Möglichkeiten das Ergebnis wesentlich höher gestalten können. Diese blieben jedoch ungenutzt und so ging es mit der knappen 2:1-Führung in die Kabine.

 

Durchgang Zwei begann wie der Erste endete. Die Dominanz des SC setzte sich fort und durch schönen Kombinationsfußball kamen die Freiburgerinnen zu weiteren guten Torchancen, die man jedoch nicht verwertete. Aufregung dann beim Trainerteam der TSG in der 70. Spielminute. Der Neu-Isenburger Ausgleichstreffer zum 2:2 wurde aufgrund einer vermeintlichen Abseitsstellung nicht gegeben. Nachdem die Gastgeberinnen dann noch durch einen wunderschönen Fallrückzieher erneut an Rafaela Borggräfe scheiterten, war es schließlich Selina Fockers vorbehalten, durch ihren Treffer zum 3:1 in der 81. Minute für die Vorentscheidung in dieser Begegnung zu sorgen. Kurz vor Abpfiff der Partie führte ein Eigentor der TSG (82.) zum 4:1-Endstand für den SC Freiburg.

 

Freiburgs Trainer Malte Herbers: „Nach desolatem Start in die Begegnung steht am Ende ein zwar nicht glanzvoller, aber dennoch solider Auswärtserfolg meines Teams. Dieser hätte aufgrund der Leistungssteigerung durchaus auch wesentlich deutlicher ausfallen können/müssen.“


Thomas Andres

 

 

01.12.-01.12.2019

15. Spieltag

alle Spieltage anzeigen
BegegnungTagZeitErgebnis
SV Alberweiler – FSV Hessen WetzlarSo, 1.12.1911:0011:003:0
SC Sand 2 – Eintracht FrankfurtSo, 1.12.1912:0012:003:0
TSG Neu-Isenburg – SC Freiburg IISo, 1.12.1913:0013:001:4
Hegauer FV – Sportclub WürzburgSo, 1.12.1913:0013:000:1
SV 67 Weinberg – TSV Jahn CaldenSo, 1.12.1914:0014:004:6
VfB Obertürkheim – TSV CrailsheimSo, 1.12.1914:0014:002:0
FC Forstern – 1. FC NürnbergSo, 1.12.1914:0014:002:3
Position Pl. Team Spiele Sp. +/- S U N Tore Punkte Pkt.
1. SC Freiburg II 15 37 12 1 2 48:11 37
2. Sportclub Würzburg 15 5 11 0 4 38:33 33
3. Eintracht Frankfurt 15 27 10 2 3 47:20 32
4. SC Sand 2 15 9 10 1 4 29:20 31
5. SV Alberweiler 15 17 9 2 4 44:27 29
6. 1. FC Nürnberg 15 23 9 1 5 43:20 28
7. FSV Hessen Wetzlar 15 8 8 3 4 24:16 27
8. TSV Jahn Calden 15 0 8 0 7 45:45 24
9. SV 67 Weinberg 15 6 6 3 6 38:32 21
10. FC Forstern 15 0 6 0 9 31:31 18
11. VfB Obertürkheim 15 -5 4 2 9 25:30 14
12. Hegauer FV 15 -31 1 2 12 6:37 5
13. TSV Crailsheim 15 -40 1 1 13 11:51 4
14. TSG Neu-Isenburg 15 -56 1 0 14 18:74 3