Jetzt den Newsletter abonnieren!

Bleiben Sie auf dem Laufenden:

Wir geben Ihre Daten selbstverständlich nicht an Dritte weiter. Abmelden jederzeit möglich.

  1. Newsletter
  2. Facebook
  3. Instagram
  4. Twitter

Zweite möchte in Offenbach punkten

Am Sonntag (01.12.2019) um 14 Uhr wartet auf die Zweite Mannschaft des Sport-Club das letzte Auswärtsspiel des Jahres. Mit den Kickers Offenbach gastiert die Freiburger Elf bei einer absoluten Traditionsmannschaft.

 

Das Auswärtsspiel in Hessen ist bereits die zweite Rückrundenpartie der Saison. In der Vorwoche unterlag die Freiburger U23 dem Bahlinger SC knapp mit 1:2 (0:0). Trotz einer packenden Schlussphase gelang es der Mannschaft von Christian Preußer nicht, zumindest einen Punkt im Derby mitzunehmen. Im Gegensatz zum Hinspiel präsentierte sich der Sport-Club aber absolut konkurrenzfähig und hofft nun pünktlich zum ersten Advent auf einen punktereichen Start in die Vorweihnachtszeit.

 

„Das Spiel in Offenbach ist für uns ein absolutes Highlight: Wir spielen vor großem Publikum gegen eine enorm erfahrene Mannschaft. Auf solche Spiele freuen wir uns besonders“, blickt U23-Trainer Christian Preußer der Partie entgegen.

 

Der kommende Gegner hinkt den eigenen Erwartungen momentan noch etwas hinterher. Nach Platz fünf und drei in den Vorjahren belegen die Kickers Offenbach nach 18. Spieltagen lediglich den 13. Rang und liegen einen Punkt hinter dem Sport-Club. Zuletzt unterlag die Mannschaft von Steven Kessler und Max Lesser dem SSV Ulm mit 0:1 (0:1). Mit Nejmeddin Daghfous, Kevin Pezzoni, Ronny Marcos und Moritz Hartmann haben gleich mehrere Spieler im Kader im Laufe ihrer Karriere Bundesligaerfahrung gesammelt.

 

„Offenbach hat einen sehr starken Kader. Wir brauchen einen guten Tag um gegen Mannschaften wie die Kickers oder auch Elversberg, gegen die es nächste Woche geht, zu bestehen“, erklärt Preußer. „Für beide Mannschaften wird es am Sonntag darum gehen stabil zu stehen. Die individuellen Fehler aus der Vorwoche haben wir gut nachgearbeitet, jetzt wollen wir mit einem positiven Abschluss in die Winterpause gehen.“

 

Im Lazarett des Sport-Club hat sich im Vergleich zur Vorwoche wenig getan. Ausfallen werden weiterhin die beiden Torhüter Lars Hunn (Achillessehnenriss) und Bennet Schmidt (Fingerfraktur) sowie Ivan Sachanenko (Reha nach Meniskusoperation), Lukas Bohro (Innenbandriss im Knie) und Daniele Bruno (Sprunggelenk). Felix Roth wird wegen Achillessehnenproblemen ebenfalls keine Option sein. Jonas Busam wiederum kehrt nach abgesessener Gelb-Rot-Sperre ins Team zurück.

 

 

David Hildebrandt